12. Transferwerkstatt

Wissens- und Technologietransfer der außeruniversitären Forschungseinrichtungen

„Transfer 2S+ – Ein Plus durch strategischen und systemimmanenten Transfer für ein zukunftsfähiges Wissenschaftssystem?“

Wie kann die Integration von Transfer in Strategien der Forschungseinrichtungen gelingen? Welchen Beitrag kann Transfer zu der gesellschaftlichen Diskussion des Impacts der Forschung liefern? Diese Fragen haben eine besondere Bedeutung; noch mehr in Zeiten des Wandels und der globalen Herausforderungen. Im Rahmen der diesjährigen Transferwerkstatt werden diese Fragestellungen aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Die Herausforderungen an das Wissenschaftssystem sind vielfältig und drängend, bieten aber auch die Chance nachhaltiger Entwicklungen. Das gilt auch für den Wissens- und Technologietransfer (WTT) der außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Wenn wir diesen verbessern und stärken, kann der Transfer einen erheblichen Beitrag für ein zukunftsfähiges Wissenschaftssystem leisten und Impuls für eine kraftvolle Entwicklung für den Wissens- und Wirtschaftsstandort Deutschland sein.

Die Transferwerkstätten gehören zur Förderlinie „Innovationsorientierung der Forschung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie sind das Instrument der Vernetzung von und mit Akteuren des Transfergeschehens; sie sind das Instrument des Erfahrungsaustausches zu methodischen Ansätzen der Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Die 12. Transferwerkstatt findet statt am

17. und 18. November 2022

in den Bolle Festsälen Berlin, Alt-Moabit 98, 10559 Berlin – Moabit.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir gemeinsam Antworten auf aktuelle übergreifende Fragen des Transfers finden. Die Transferprofis haben hier die Möglichkeit, sich über Methoden, Instrumente und Beispiele aus der Praxis auszutauschen. Neben Vorträgen und Diskussionen im Plenum gehört auch der etablierte und bei den Teilnehmern beliebte Netzwerkabend am 17. November dazu.

Aktuell ist die 12. Transferwerkstatt als Präsenzveranstaltung geplant. In den Räumlichkeiten wird eine Teilnahme mit Hygienekonzept ermöglicht, das den aktuell gültigen Anforderungen entsprechen wird. Sofern es die Lage erfordert, kann auch eine Durchführung unter 2G+ Bedingungen erfolgen. Hierzu werden die Teilnehmenden zeitnah informiert.

Für eine Teilnahme an der Transferwerkstatt ist eine bestätigte Anmeldung notwendig [hier kommen Sie zur Anmeldung].

Wir würden uns freuen, Sie nach der pandemiebedingten Pause wieder persönlich zu einem intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch in den Bolle Festsälen in Berlin begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie gesund!